Fortbildungsdaten
 
Kursnummer Kursbeginn Veranstaltungsort Dozenten
17-42-AV 11.11.2017 | 9:00 Uhr Reitanlage Marbeck
Dirk Puhlmann
Beckenstrang 4
46325 Borken
Nadja Horn
Auslastung Kursende
  12.11.2017 | 17:00 Uhr

Kosten:

399,00 Euro
Sonderpreis vom 18.09.2017 bis zum 31.10.2017 - Feiern Sie mit uns unser 10-jähriges Jubiläum!

inkl. Skript (vollfarbig) & Material im Kurs, Getränke & Gebäck, deutschsprachige Teilnahmebestätigung


Weitere Informationen

  • Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen, zweitägige Veranstaltung.
  • Bitte achten Sie für den praktischen Teil auf eine der Witterung angepasste Kleidung, außerdem sind Sicherheitsschuhe verpflichtend zu tragen.
  • Der Kurs ist ausschließlich für Fachkreise und Therapeuten konzipiert, Grundkenntnisse in Anatomie und Physiologie von Pferd & Hund werden zwingend vorausgesetzt. Darüber hinaus werden Humantherapeuten und Humanmediziner ebenfalls gerne zugelassen.
  • Zwei auf Block A aufbauende Blöcke werden im weiteren Verlauf eines Kalenderjahres am selben Standort angeboten.
  • Bei diesem Kurs besteht die Möglichkeit, zum Mittagessen eine gemeinsame Lieferbestellung zu organisieren. Bitte informieren Sie uns bereits auf dem Anmeldeformular, falls Sie eine vegetarische Verpflegung wünschen.

ArT vet ®

ArT vet ist eine dynamische Faszientechnik, die den Körper zur Regeneration und Selbstheilung anregen soll.*
Die Methodik wird von Anwendern als ganzheitlich, nicht invasiv und nachhaltig effizient beschrieben: Ein manuelles Verfahren zur Muskelentspannung zur Regeneration des Körpers.*

Ein ähnliches Verfahren erlernte Dozentin Nadja Horn 2010 am Menschen und setzte es fortan auf das Tier um. Dabei entwickelte sie - der anatomischen und physiologischen Unterschiede entsprechend - die Grifffolgen, sodass es heute klare Unterschiede zum Humanbereich gibt.

So gelang N. Horn in den vergangenen Jahren, diese Therapieform erfolgreich und nachhaltig wirksam auf das Tier umzusetzen.

Die Muskulatur knüpft u. a. an Knochen und Wirbelsegmente an. Ist diese nachhaltig verspannt, dann blockieren Gelenke und Wirbelkörper - es kommt zur Schonhaltung, Bewegungsmeidung, Kompensation von Schmerz, Lahmheit und ggfs. auch zu organischen Problemen, wie Verdauungsproblemen oder Atemwegsproblemem.

Durch die ArT vet Impulse, die sanft auf die äußere Muskulatur, Bindegewebe, Faszien, Meridiane und Akupunkturpunkte sowie auf Sehnen/Bänder abgegeben werden, ist über die polysynaptische Reizweiterleitung im Körper eine Wirkung bis in die tiefe Muskulatur möglich. *

Weitere Informationen zu Kursinhalten und der von Nadja Horn geschützten Methodik finden Sie auch hier.

Ein hoher Praxisanteil im Kurs ist wie bei allen von Maia-Medical organisierten Veranstaltungen ebenso selbstverständlich, wie das Lernen in kleinen Gruppen (in der Regel bei diesem Kursangebot mit maximal 8 Personen) die durch die Dozenten betreut werden.

 


Nützliche Entscheidungshilfen und allgemeine Informationen:

Angebotsüberblick: Das erwartet Sie bei uns!   |   Teilnehmermeinungen & Kundenstimmen   |   Reisekosten- & Seminarversicherung


* Bitte beachten Sie aus rechtlichen Gründen die Hinweise zur wissenschaftlichen Akzeptanz:
Die auf dieser Internetseite getroffenen Aussagen, die sich auf Heilversprechen, Therapieerfolge, Anwendungsgebiete usw. beziehen, entsprechen nicht dem „überwiegend wissenschaftlichen Erkenntnisstand“, sondern beruhen auf Anwendungsergebnissen, die in den vergangenen Jahren bei der Behandlung von Patienten mit ArT vet ® und physiologischen Tapes erzielt wurden. Darüber hinaus getroffenen Aussagen beziehen sich auf quellenbasierte wissenschaftliche Untersuchungen, die ebenfalls nicht dem „überwiegend wissenschaftlichen Erkenntnisstand“ entsprechen müssen. Medizinprodukte und Therapieformen brauchen in der Regel mehrere Jahre, bis sie in der gesamten Breite akzeptiert sind. Nach einschlägiger Rechtssprechung, gemäß dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) und dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Wirksamkeit von ART vet ® und die Wirksamkeit von physiologischen Tapes in der Wissenschaft noch kontrovers diskutiert wird und noch nicht allgemein anerkannt ist.